Monitoringsystem und Transferplattform Radikalisierung

MOTRA ist ein Verbundprojekt der zivilen Sicherheitsforschung, an dem viele Partnerorganisationen aus Wissenschaft und Praxis beteiligt sind. MOTRA verfolgt zwei Zielstellungen. Zum einen soll mittels eines breit angelegten Forschungsansatzes das Radikalisierungsgeschehen in Deutschland fortlaufend beobachtet werden. Damit sollen künftig schneller Entwicklungen erkannt werden, die darauf hindeuten, dass radikaler Protest droht in Gewalt, in Extremismus oder gar Terrorismus umzuschlagen. Zum anderen soll MOTRA als ein zentraler Informations-Hub ausgebaut werden, über den ein umfassender Wissenstransfer geschehen soll. Ziel ist es, das in Forschung und Praxis geschöpfte Wissen unmittelbarer zwischen den Arbeitsfeldern Wissenschaft, Praxis und Politik auszutauschen.

Veranstaltungen & News

20

April

Broschüre

Broschüre Autonomer Antifaschismus 2021

31

Mai

Umfrage

Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung

Bielefelder Friedensstudie
Das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung führt eine Umfrage zur aktuellen Situation in der Ukraine durch. Die Umfrage gibt die Möglichkeit, Meinungen und Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen. Die Teilnahme ist anonym.

 

13-17

Juni

Tagungswoche

Netzwerk FÜR Demokratie und Prävention

4

Juli

Fachtag

Landespräventionsrat Niedersachsen

Praxiskonzepte zur Prävention des Linksextremismus
Im Rahmen des niedersächsischen Landesprogramms für Demokratie und Menschenrechte wurden 2021 zwei neue Konzepte zur universellen Prävention des Linksextremismus entwickelt.

19

Mai

Fachtag

Frankfurt (AUS)

Frühe Distanzierung junger Menschen vom islamistischen Extremismus
Im Zuge adoleszenter Suche können junge Menschen auch mit extremistisch-islamistischen Strömungen in Berührung kommen. Doch was trägt dazu bei, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene in frühen Phasen einer Einbindung wie- der von diesen Szenen abwenden?

Neue Beiträge aus dem MOTRA-Verbund

MOTRA-Aktuell April 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

zwischen der aktuellen und letzten Ausgabe unseres MOTRA-Newsletters hat der Angriffskrieg gegen die Ukraine die Corona Krise nahezu vergessen gemacht. Ursula Schröder spricht in einem aktuellen IPGBeitrag von einem Leben „in einer Ära sich überlagernder Krisen und Katastrophen“ und konstatiert „das Ende der europäischen Friedens- und Sicherheitsordnung“

Weiterlesen »

*Fristverlängerung* Call for Papers MOTRA-K #2022

Am 01. und 02. September 2022 findet die dritte MOTRA-Jahreskonferenz an der Hochschule Fresenius in Wiesbaden statt. Sie kommen aus der Wissenschaft oder der Praxis, arbeiten im weiten Themenfeld „Radikalisierung“ und haben ein Thema, das Sie auf der MOTRA-K präsentieren möchten? Dann reichen Sie uns gerne bis zum 22. April 2022 ein kurzes Abstract über das Anmeldeformular ein.

Weiterlesen »